Follow

bash/fish-User*innen: Habt ihr auch schon mal ein langes Kommando getippt; dann gemerkt „Mist, ich muss ja vorher noch was anderes machen“ und dann am Anfang der Zeile ne Raute eingefügt und Enter gedrückt, um eure Zeile in der History zu speichern?

Gibt n Shortcut dafür: Alt-#

Generell rentiert es sich, `man 3 readline` mal zu lesen. Gibt’s haufenweise interessante Shortcuts und Optionen drin, von denen ihr wahrscheinlich noch nie was gehört habt.

Show thread

@scy gibt auch Alt+f (ein wort vor), Alt+b (ein wort zurück), Alt+d (ein wort vor löschen), ... und so weiter!

@scy
Verdammt.. allein heute schon so oft passiert. Den merke ich mir sowas von! Danke dafür!

@scy Großartiger Tipp!

Ich erhöhe auf: Meta-. (üblicherweise Escape, dann Punkt) -- yank--last-arg

Wenn man es einmal verinnerlicht hat, merkt man erst wie unfassbar praktisch das ist...

@schnittchen Ja, benutz ich ständig :)

Meta und Alt sind übrigens heutzutage dasselbe. Die meisten Terminals codieren „Alt+a“ als „Escape, gefolgt von a“. Nur wenige senden stattdessen „a mit höchstwertigem Bit gesetzt“, denn das macht gern Probleme mit Unicode.

@scy Ich ergänze: Hängengebliebene SSH Sessions lassen sich mit "<return> ~ ." beenden.

@fina Ah, stimmt, das gab's ja auch. Danke! Überhaupt gehen da ein paar coole Dinge; den Absatz „Escape Characters“ in der Manpage zu ssh zu lesen rentiert sich.

@scy Es gab irgendwo nen modus wo du in der Shell nen temporäres script öffnen konntest mit $EDITOR was dann nach dem schließen aufgeführt wurde. Das hab ich allerdings vergessen wie es ging^^.

Sign in to participate in the conversation
scy.name

This is the personal Mastodon instance of Tim Weber (also known as scy). Because federation.