Hotline-Sprachcomputer:

„Leider sind noch alle Leitungen belegt. Sie befinden sich im Moment an Warteposition
[Stimme wechselt]
Fünf.

Und.
Vierzig.“

Die gute Nachricht: Ich bin innerhalb von sieben Minuten von Position 45 auf Position 0 gewandert.

Die schlechte Nachricht: Die Musik endete, nach ein paar Sekunden Stille fragte ich „Hallo?“ und nach ein paar weiteren Sekunden Stille wurde das Gespräch beendet.

Also nochmal anrufen.

„Sie befinden sich an Warteposition: Neun.

Und dreißig.“

Kann mir auch lustigere Dinge vorstellen als Montag morgens beim Finanzamt anzurufen aber da müssen wir jetzt beide durch.

Diesmal hat es 15 Minuten gedauert, um durch die Warteschleife zu sickern.

Dann hatte ich eine Minute lang das Tonsignal „es klingelt“.

Dann erklärte mir ein Sprachcomputer, dass momentan außergewöhnlich viele Leute anrufen und ich es bitte später noch einmal probieren soll.

Hm? Ja natürlich hat der danach aufgelegt.

Und was lernen wir daraus? Die UStVA nicht um 23 Uhr irgendwas machen und dann wegen geistiger Umnachtung beim falschen Finanzamt einreichen, dann spart man sich auch die korrekturbestrebte Hotlineodyssee.

Sign in to participate in the conversation
scy.name

This is the personal Mastodon instance of Tim Weber (also known as scy). Because federation.