Hintergrund ist: Ich hab n Script gebaut, das diese Seite scraped, und bekomme jetzt das Feedback, dass es nicht mehr funktioniert. codeberg.org/scy/vodafone-quic Da ich selbst den GigaCube-Flex-Tarif habe und ihn aktuell nicht nutze, würde mich das Ausprobieren ne Monatsgebühr kosten.

Show thread

Hat hier jemand nen Vodafone GigaCube und kann mal checken, ob auf quickcheck.vodafone.de/ (muss über die GigaCube-Verbindung aufgerufen werden) steht, wie viel Datenvolumen ihr noch habt und wie viel schon verbraucht ist? Gern auch mit Screenshot.

Ich war letzte Woche für 5 Tage im Krankenhaus. Nix Schlimmes, kein Corona, nicht Intensiv, einfach 5 Tage normale Station.

Selbst da merkt man den Personalmangel.

Wir legen uns so sehr aufs Maul mit dem Missmanagement und der Ausbeutung, da werden wir noch Jahre was von haben.

@carl Warum soll ich so was kompliziertes wie Files und File-Watching machen, wenn es auch wait gibt?

»Vorsicht, Ihre Krawatte hängt in den Braten!« – »Keine Sorge, das ist ein Soßenbinder!«

Die Prozess-ID des letzten gelaunchten Jobs steht in der Variable `$!`. Wenn ihr also z.B. Jobs in ner Schleife launcht, könnt ihr deren PIDs in irgendner Variable sammeln und dann sowas wie

for pid in $pids; do
if ! wait $pid; do
# a job failed
fi
done
# all ok

Show thread

Falls ihr die Returncodes der Jobs braucht: Mit `wait $pid` (also Prozess-ID übergeben) gibt euch `wait` nach Abschluss den Returncode zurück. Da könnt ihr dann natürlich nicht mehr auf mehr als einen Job gleichzeitig warten.

Show thread

Übrigens: In Shellscripten mit Hintergrundjobs (also `foo &`) zu arbeiten geht ganz brauchbar. Am Ende des Scripts hilft es, ein `wait` zu packen, damit es nicht terminiert, bevor die Jobs nicht fertig sind.

Schöner wär natürlich sowas wie „erst mal ne No-Op mit Rollenauthentifizierung machen, damit Credentials da sind“. Oder wenn der AWS-CLI-Cache mit parallelen Zugriffen klarkäme. Aber `sleep 2` war ein okayer Workaround, um mal schnell mit Shell-Hintergrundjobs zu arbeiten. (4/4)

Show thread

`aws --profile x foo & aws --profile x bar & aws --profile x baz &` launcht 3 Instanzen der CLI gleichzeitig, aber alle drei machen dann den Authentifizierungscall und wollen (halbwegs) gleichzeitig in den Cache schreiben. Das knallte. `sleep 2` zwischen den Aufrufen half. (3/4)

Show thread

Das AWS-CLI macht dafür im Hintergrund nen Authentifizierungscall für die Rolle und dann das eigentliche Kommando. Knackpunkt: Die Credentials werden für zukünftige Aufrufe gecacht. Und der Cache ist nicht vor Race Conditions geschützt. (2/4)

Show thread

Ich lös das mal auf: Um mehrere AWS-CLI-Calls gleichzeitig zu machen (z.B. mehrere Lambda-Funktionen auf einmal zu updaten). Dafür muss ich in diesem konkreten Setup beim Call ne Rolle annehmen (mit --profile), wie in docs.aws.amazon.com/cli/latest (1/4)

Show thread

Tödlicher Unfall am Filmset: Alec Baldwin hat beim Dreh von „Rust“ den Regisseur und die Kamerafrau Halyna Hutchins mit einer Requisitenpistole angeschossen. Hutchins erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Hintergründe sind noch unklar. nytimes.com/2021/10/21/us/alec

@sleeping_bear Interessant, aber nein. Ist keine jobübergreifende Sache.

@LangerJan Da klingt 2s aber schon knapp bemessen. Nope, kein Timeout.

Wie ich »sleep 2« in eine CI-Pipeline schrieb, um sie schneller zu machen.

Doch, wirklich!

@daniel_bohrer Ich steh da auch total drauf. Es ist aber auch ein sehr ungewöhnlicher Rhythmus, der aufhorchen lässt.

Es gibt in Frankfurt eine „Blauhandgasse“ und ich hab mich öfter gefragt, wo der Name wohl herkommt.

Nun, heute hat ein Praktikant versucht, mir in ner Vene am Handrücken Blut abzunehmen.

Show older
scy.name

This is the personal Mastodon instance of Tim Weber (also known as scy). Because federation.